Papp Monika

(1 találat)
# Cím Abstract Folyóirat Oldalszám
Nyregyhza mzenei emlkei a 19. szzadbl : Sznfy Gusztv s ms „kismesterek” mkdse Szabolcs megye krzetben abs.
Kunstmusikalische Denkmler von Nyregyhza im 19. Jahrhundert
Das Wirken Gustav Sznfy’s und anderer „kleiner Meisters” im Gebiet des Komitats Szabolcs
Monika Papp

Das Theaterspiel, das auch der Verbreitung der ungarischen Sprache dienen sollte, spielte im Musikleben der Provinz im 19. Jahrhundert eine wichtige Rolle. Ein Teil der Theatergruppen war in seiner Zusammensetzung weniger fr die Auffhrung von Opern oder Dramen eingerichtet, sondern bemhte sich in erster Linie darum, das „neue Genre”, das „leichter verdauliche” Volkstck zielgerichteter einzusetzen. Infolge ihres stdtischen Bewutseins wnschten und produzierten die Stdte der Provinz selbst die Dorfromantik. Auf diese Weise konnte es geschehen, da der Vortrag eines Stckes und die Besiegung der damit verbundenen Schwierigkeiten beinahe zur patriotischen Pflicht wurde.
Die Stadt Nyregyhza verfgt vom 19. Jahrhundert an ber lebendige musikalische Traditionen, in denen das Theaterspiel einen bedeutenden Platz einnimmt. Diese Zeit kann nicht ohne die „kleinen Meister”, die sogenannten naturalistischen Musiker untersucht werden. Gusztv Sznfy, Komponist und Musiker in Nyregyhza, ist in verschiedener Hinsicht erwhnenswert. Er hat hervorragende Leistungen auf den Gebieten der Organisation des Konzertlebens, der musikalischen Sammlerarbeit, der Komposition und des Musikunterrichtes hervorgebracht. Zudem sind die Groen seiner Zeit auf ihn aufmerksam geworden. Neben brnyi hatte er Einflu auf Liszt, Erkel und Mosonyi. Auch sein einziges (lange Zeit verloren geglaubtes) Volkstck ”Zwei Vormnder” (Kt gym) (Text: Mr Jkai) ist ein gutes Beispiel fr das charakteristischste Moment der zeitgenssischen Theaterpraxis: das Auswachseln der Liedeinlagen. Dieser „Wechel” der Gattungen machten das Volkstck flexibel und erfolgreich, fhrten aber auch zu seinem relativ baldigen Verschwinden.
2002., 40. évf. 3. szám 291. - 300.o